Hafen voller Hering – Die besten Angelplätze in Hvide Sande

4.9
Durchschnitt: (10 Stimmen)
Deine Bewertung: Keine
Fischkutter mit Aufschrift Hvide Sande
Hier sind Heringsangler richtig! 'Hvide Sande' heißt übrigens auf deutsch 'weißer Sand'
anzeige
Makrelen am Makrelen-Paternoster
Sommergäste, die in Hvide Sande oft in großer Zahl auftauchen: Makrelen!
Heringsfang an Mole in Hvide Sande
Zwischen den beiden Außenmolen ziehen nicht nur Heringe durch ...
Angeln am Strand in Hvide Sande
Lust auf Brandungsangeln? Da geht auch was in Hvide Sande ...
dicke Flunder aus Hvide Sande
Richtig schöne Spätsommer-Flunder aus der dänischen Nordsee
Angelplätze Molen in Hvide Sande
Zwei Top-Plätze auf einen Blick: die südliche (vorn) und nördliche Innenmole
Hornhecht auf heringsfetzen gefangen
Toll in Hvide Sande: Hornhechte bleiben hier fast den ganzen Sommer
Aalmutter am Buttlöffel in Hvide Sande
Überraschender Beifang beim Angeln mit Butt-Löffel: eine Aalmutter aus dem Hafen von Hvide Sande
Fischkutter in Hvide Sande
Herrliche Stimmung am Morgen: Einlaufende Fisch- und Krabbenkutter in Hvide Sande
Heringsangeln in Hvide Sande
Heringe aus dem Hafen: Reicht für 'ne Mahlzeit!

Region: West-Jütland
Rubrik: Fishmaps-Bericht
Fischarten: Aal, Flunder, Hering, Hornhecht, Kliesche, Makrele, Meeräsche, Scholle, Steinbutt, Wolfsbarsch
Angelmethoden: Brandungsangeln, Molenangeln

Geo. Länge: 8.122197
Geo. Breite: 56.001731

Viele Meeresangler bekommen leuchtende Augen, wenn es beim Thema Angeln an der Nordseeküste um den Hafen von Hvide Sande geht: Makrelenangeln, Hornhechtangeln und vor allem Heringsangeln ist hier seit Jahren überaus beliebt und bis über die Landesgrenzen bekannt. Am Hafen von Hvide Sande, wo der Ringköbingfjord in die Nordsee mündet, verbinden eine Schiffschleuse und eine Entwässerungsschleuse den Fjord, in den unter anderem Dänemarks berühmter Lachsfluss, die Skjern Au, entwässert, mit dem Meer. An dieser Engstelle herrscht vor allem bei Wanderfischen wie Heringen und Hornhechten oft eine unglaublich hohe Fisch-Konzentration. Das wissen natürlich auch viele Angler, die es Jahr für Jahr an diesen ohne Zweifel sehr produktiven Angelplatz zieht. Aus diesem Grund winken aber auch manche Meeresangler beim Thema Angeln in Hvide Sande gleich ab: Zu voll, zu hektisch und vor allem in der Hauptsaison des Heringsangelns kaum ein Platz im so beliebten Schleusenbereich zu bekommen.

Seit 2013 neue Angelplätze!

So oder so: Wer in Hvide Sande angeln möchte, muss während des Heringszugs schon eine gewisse Toleranz an den Tag legen, um das Angeln hier genießen zu können. Aber genügend Angler unter uns lieben auch gerade diese Geselligkeit, wenn es heißt „Der Hering ist da!“. Und wem es nicht ganz so auf die Masse an gefangenen Fischen ankommt, der hat im Hafen von Hvide Sande noch zahlreiche andere Plätze, die weniger überlaufen, aber immer für einen Fisch gut sind. Und außerdem gibt es ja seit 2013 einige hundert Meter neue Angelplätze in Hvide Sande! Jawohl, Sie haben richtig gelesen: Auch wenn die beiden neuen zwischen 2011 und 2013 entstandenen Außenmolen vor allem aus Gründen des Hafenschutzes gebaut wurden, sind durch die über 500 Meter lange Südmole und die rund 300 Meter lange Nordmole beste Angelplätze entstanden! Und außerdem hat Hvide Sande an Fischarten weit mehr zu bieten als nur Heringe. Dafür lohnt es sich, den Blick mal von den Hotspots an den Schleusen etwas weiter in den Hafen schweifen zu lassen, denn es warten zahlreiche weitere tolle Angelplätze in Hvide Sande, die weniger überlaufen, aber – je nach Saison – für manche fischige Überraschung gut sind.

Die besten Angelplätze in Hvide Sande

1. Angelplätze neue Außenmolen von Hvide Sande

Fangen wir also gleich hier an den westlichsten Punkten dieses hervorragenden Angelreviers an: den beiden großen Außenmolen. Man hat die Qual der Wahl zwischen der kürzeren Nordmole und der längeren Südmole, wobei die Südmole aktuell bei Anglern beliebter zu sein scheint.

Nicht jede Fischart zieht regelmäßig in den Hafenbereich von Hvide Sande. Vor allem Makrelen haben bei Ihren Jagdzügen gerne tieferes Wasser unter sich und stoßen nur ab und an auf der Jagd nach Kleinfischen in flachere Bereiche vor. Die Außenmolen sind aufgrund ihrer Nähe zu tieferem Wasser in der Makrelen-Saison, die je nach Witterung von Mitte Juni bis Anfang September dauern kann, auch die besten Angelplätze, um an die getigerten Mini-Thunfische heranzukommen. Auch wenn die handelsüblichen Makrelen-Paternoster hierfür am beliebtesten sind, kann es lohnen, nur mit einem schlanken Blinker an der leichten Spinnrute zu fischen. Vor allem, wenn die Makrelen weiter draußen sind, hat man mit dieser Methode eine größere Reichweite und die beste Chance, überhaupt in die Nähe der Fische zu kommen.

Ansonsten kann man von den Molen je nach Saison und je nach eingesetztem Köder mit fast allen Fischen rechnen, die es an der dänischen Nordseeküste zu fangen gibt.

2. Angelplätze alte Außenmolen von Hvide Sande

Bis zum Bau der neuen Molen waren die kurzen Molen, die sich ungefähr auf Höhe der Küstenlinie befinden, die exponiertesten Plätze, um in Hvide Sande in der Nordsee zu fischen. Natürlich haben diese Molen deutlich an Attraktivität gegenüber ihren „großen Geschwistern“ verloren, aber auch von diesen Plätzen hat man gute Chancen auf alle Fischarten, die sich im Hafenbecken so rumtreiben: Plattfische, Heringe, Aale, Meeräschen und bisweilen auch Makrelen, die sich auf der Jagd nach kleinen Sprotten und Jungheringen bis ins Hafenbecken verirren. Auf jeden Fall ein Vorteil dieser Molen: Sie sind selten überlaufen!

3. Angelplatz Hvide Sande Strand

Es muss nicht immer Hafen sein! Vor allem der nördlich der Hafenmolen liegende Strand wird gerne von Brandungsanglern aufgesucht. Insbesondere Flundern in teilweise sehr guten Stückzahlen gehen hier immer wieder an den Haken. Beste Zeit ist hier der Herbst, wenn sich das Wasser wieder etwas abkühlt, zumal die Plattfische dann durch den an Nahrung reichhaltigen Sommer richtig Fleisch auf den Rippen haben.

4. Angelplätze Innenmolen von Hvide Sande

Diese beiden in das Hafengebiet hinein ragenden kurzen Molen sind tolle Plattformen für Angler! Die nördliche Mole und die südliche Mole bilden die Grenze zwischen dem Innenbereich des Hafens und dem durch große Molen geschützten Außenbereich. Man kann von den Molen aus sehr gut ein großes Areal befischen und auch die Fahrrinne, durch die vor allem die Heringe ziehen, erreichen. Beide Molen sind mit dem Auto gut erreichbar, aber auch deswegen oft sehr schnell besetzt. Mehr als zwei drei Angler pro Mole sind auch eher nicht anzuraten, weil es dann doch zu eng werden kann. Von den Molen selbst kann man sowohl mit Spinnrute als auch prima mit Grundrute oder Posenrute fischen. Oder man fischt richtig effektiv: Während man mit der Spinnrute aktiv fischt, legt man eine Rute mit Pose oder auf Grund aus.

Gute Ausweichmöglichkeit, falls die südliche Innenmole besetzt ist: Man läuft vom Parkplatz direkt Westmole des Südhafens entlang und fischt von dort. Nur 100 Meter zu Fuß und reichlich Angelplatz direkt im Hafen von Hvide Sande!

5. Angelplatz Hvide Sande Nordhafen

Im Nordhafen von Hvide Sande, wo unter anderem die großen Fisch- und Krabbenkutter liegen, lohnt es vor allem auf Aal und Plattfisch zu angeln. Die Umgebung ist sicher nicht schönste – eben maritime Industrieromantik – aber wer es bevorzugt, in Ruhe seine Angeln auszulegen, der hat hier auf jeden Fall gute Chancen, gleich mehrere Aale zu fangen. Auf jeden Fall zumindest mit einer Rute den Köder direkt am Fuß der Spundwand platzieren: Oft hat man in diesen schattigen Bereichen schon tagsüber Glück auf Aal.

Wer sich nicht entscheiden kann, ob er nun im Nordhafen von Hvide Sande fischen möchte oder doch direkt an der Fahrrinne, der ist am Pier 1 des Nordhafens gut aufgehoben: Dieses Pier trennt den Nordhafen vom restlichen Hafenbereich. Falls dort gerade keine Schiffe festgemacht haben, hat man hier die Chance, direkt an dort zu angeln, wo die Hafenzufahrt in den Nordhafen abzweigt.

6. Angelplatz Ufer am Nordhafenkai

Bleiben wir gleich auf dieser Seite des Hafens: Für alle, die keinen Platz mehr direkt an den Plattformen der Entwässerungsschleuse bekommen haben oder denen es dort schlichtweg zu voll ist, bietet es sich an, sich entlang der Böschung zwischen der Schleuse und dem Nordhafen, dem Nordhafenkai, einen Angelplatz zu suchen. Von den Parkplätzen am Nordhavnskaj ist es nur ein kurzer Fußweg und die Heringe und Hornhechte, die durch die Schleuse wollen, sind hier meistens in Wurfweite.

7. Angelplätze Hafenseite der Entwässerungsschleuse in Hvide Sande

Definitiv die beliebtesten Plätze zum Angeln in Hvide Sande sind die beiden Plattformen direkt südlich und nördlich der großen Entwässerungsschleuse: An diesem Engpass stauen sich die Heringe und Hornhechte auf ihrem Weg in den Ringköbingfjord in der Saison derart dicht, dass man manchmal schon glauben könnte, hier sei mehr Fisch als Wasser vorhanden. Genauso stauen sich hier allerdings auch oft die Angler, die es auf mehr als eine Abendmahlzeit an Fisch abgesehen haben. Neben der Fischdichte ein weiterer Vorteil des Fischens hier direkt von den Plattformen: Aufgrund des erhöhten Standpunktes läuft man beim Fischen und Einholen der Montage weit weniger Gefahr, selbige in dem teilweise sehr hängerträchtigen Untergrund zu verlieren. Auch gut gerade für Kinder: Das Geländer gibt Sicherheit und verhindert ein versehentliches ins Wasser fallen.

Wo wir gerade bei Vorteilen dieser so überaus beliebten Angelplätze sind: Die beiden Angelshops in Hvide Sande, Kott Fritid und Lystfiskeren, sind von hier recht schnell fußläufig zu erreichen. Wem also beim Angeln das Material ausgeht, dem kann geholfen werden! Und dann ist da ja auch noch die öffentliche Toilette im Südhafen, falls es zur eigenen Unterkunft zu weit ist oder man die Zeit vor lauter Angelei komplett aus den Augen verloren hat.

8. Angelplatz Ostmole des Südhafens

Diese lange Mole bildet quasi das Gegenstück zum Ufer am Nordhafenkai und ist ebenfalls eine naheliegende Alternative, wenn direkt an der Schleuse zu viel Betrieb herrscht. Auf jeden Fall sehr praktisch ist die Nähe zu den zahlreichen Parkplätzen im Südhafen am Otto Pedersvej.

9. Angelplatz Südhafen von Hvide Sande

Über den Südhafen gelangen Schiffe zur Schiffschleuse um in den Ringköbingfjord zu fahren oder natürlich auch wieder heraus. Dieser weitere Zugang zum Fjord ist natürlich auch den Heringen bekannt, aber offensichtlich nicht so vielen Anglern. Sowohl direkt im Südhafen lässt es sich also auf Hering, Plattfisch und Aal angeln, als auch direkt vor der Schleuse am Südhafen.

10. Angelplätze Fjordseite der Entwässerungsschleuse in Hvide Sande

Da Hering und Hornhecht nicht nur auf der einen Seite der Entwässerungschleuse stehen, sondern dort ja auch bei geöffneter Schleuse durchziehen oder irgendwann auch mal wieder zurück Richtung Nordsee wollen, ist es logisch, dass auch auf der Fjordseite oftmals eine sehr hohe Fischdichte herrscht. Es sind dies wiederum vor allem Heringe und Hornhechte, die Objekt der Begierde zahlloser Angler in Hvide Sande sind. Die Hornhechte bleiben hier sogar den ganzen Sommer über fangbar! Sowohl vom Nordufer bei den Ferienhäusern, als auch vom Südufer der Schleuse wird hier gefischt.

Das Angeljahr in Hvide Sande

Jede Fischart hat natürlich ihre Saison, aber prinzipiell kann man davon ausgehen, dass die beste Angelzeit in Hvide Sande im März mit dem ersten großen Heringszug beginnt und im November mit der zweiten Heringssaison endet (Unter folgendem Link gibt es mehr Infos zum Heringsangeln in Hvide Sande). Die Hornhechte stellen sich ab Mai ein und bleiben bis zum August. Makrelen kommen ab Mitte Juni in Ufernähe und sind meistens bis Ende August in Hvide Sande fangbar. Auch Aale gehen vorwiegend in den warmen Monaten an den Haken. Während dieser ganzen Angelsaison kann man fast immer mit Plattfischen, allen voran Flundern, rechnen. Dorsche, Wittlinge, Meeräschen, Steinbutt und sogar Seelachse sind als willkommener Beifang ebenfalls möglich.

Aber egal auf welche Fischart man es abgesehen hat: Mit ein bißchen Flexibilität und geschickter Platzwahl hat man in Hvide Sande jederzeit beste Voraussetzungen, eine tolle Fischerei zu erleben. Angelplätze gibt es, wie man in diesem Artikel sieht, ja durchaus zur genüge für alle Angler … und irgendwas geht immer! Und wäre der alte Fußball-Stratege Sepp Herberger Angler in Hvide Sande gewesen, dann hätte wohl sein berühmtes Zitat etwas anders gelautet: „Nach dem Hering ist vor dem Hering!

Zum Schluss noch ein Unterkunfts-Tipp: Wer es ganz bequem haben und unter Umständen schon vom Ferienhaus einen Blick auf das Treiben an der Schleuse werfen möchte, kann sich direkt in Sichtweite der Schleuse in den schwarzen (aber nur außen!) Ferienhäusern von Feriepartner Hvide Sande einquartieren. Sehen zwar von außen etwas seltsam (eben klein und schwarz) aus, aber sind innen hell, modern und richtige kleine Raumwunder!

In diesem Sinne: Man sieht sich in Hvide Sande!

PS: Falls noch jemand eine schöne Einstimmung für einen Angelurlaub in Hvide Sande sucht, der findet in diesem Video über Angeln in Hvide Sande tolle Impressionen und Anregungen, welche Angelmöglichkeiten auch die Umgebung dieser beliebten Hafenstadt bereit hält.

PPS: Neben den bereits erwähnten Angelgeschäften Kott Fritid und Lystfiskeren direkt in Hvide Sande gibt es auf der Ostseite des Ringköbingfjords noch zwei weitere Anlaufstellen für Angelzubehör: Fisknu.dk in Tarm und Korsholm (Riesen-Fliegenfischer- und Lachsangel-Abteilung!) in Skjern.

PPPS: Wer noch Tipps benötigt, wie er ein paar Heringe mehr fängt als sein Angelnachbar, wird in diesem Artikel vom Portal Dr. Catch bestimmt fündig!

 

Autor: Holger Bente

 

Unterkünfte in der Nähe

Hvide Sande Camping
1.82 km
Campingplätze
Hvide Sande-Ferienhaus Årgab Nr. 498
Feriepartner Angelhäuser Hvide Sande
2.34 km
Ferienhäuser Sammeleintrag
Holmsland Klit Camping FDM
4.52 km
Campingplätze
Ferienhaus Haurvig
Novasol-Ferienhäuser West-Jütland/Limfjord
15.83 km
Ferienhäuser Sammeleintrag
Fish and Fun Camping
19.15 km
Campingplätze