anzeige

Angeln am Limfjord

Auf Forellen, fette Heringe und feine Plattfische geht's an diesem ausladenden Sund voller Inseln und Buchten hoch im Norden Jütlands

Angelregion Limfjord
Stelle zu Angeln am Limfjord
Grisetå Odde: hübscher Leuchtturm und herrlicher Angelplatz direkt am Oddesund im Limfjord

Streng genommen ist der Limfjord gar kein Fjord. Eigentlich handelt es sich um einen Sund, der die nördlich davon liegende Insel Vendsyssel-Thy vom jütländischen Festland trennt. Da wir aber problemlos über Brücken oder Tunnel den teilweise sehr schmalen Limfjord überqueren können, nehmen wir den Landesteil nördlich dieser Meerenge gar nicht als Insel wahr. Fakt aber ist, dass der Limfjord ein sehr spannendes und produktives Angelgewässer sein kann. Auch gibt es hier im Norden Dänemarks so reichlich Platz an den Stränden und Steilküsten, dass man als Angler meistens auch Top-Angelstellen für sich allein hat.

anzeige

Meerforellenangeln am Limfjord

Meerforellen gibt es tatsächlich reichlich im Limfjord! Sie zu finden erfordert allerdings ein wenig Ortskenntnis. Die beliebtesten Plätze zum Küstenfischen auf Meerforellen liegen zumeist im westlichen Limfjord rings um die Inseln Mors, Venø, Jegindø und Fur sowie im Bereich der Nissum Bredning und der Venø Bucht. Hier finden sich auch zahlreiche Buchten, Landzungen und Riffs, die allesamt – je nach Jahreszeit und Windrichtung – perfekte Meerforellenplätze darstellen. Aufgrund seines gegenüber Nordsee und Kattegat geringeren Salzgehalts finden sich vor allem im Winter viele Meerforellen gerne in diesem Revier ein. 

Heringsangeln im Limfjord

Auch Heringe ziehen im Frühjahr und Herbst zum Laichen in den Limfjord. Absolute Hotspots für das  Heringsangeln sind die Oddesundbrücke im westlichen Limfjord und der Hafen von Aalborg. Auch die Engstelle bei Aggersund ist bei Einheimischen beliebt und bekannt für gute Heringsfänge. Es gibt sogar Jahre, in denen die Heringe bis Weihnachten an der Brücke am Aggersund zu fangen sind! Auch um die Insel Mors herum lohnt das Fischen auf Hering: Von Molen und an Häfen mit Zugang zu tieferem Wasser werden hier ebenfalls regelmäßig Heringe gefangen.

Plattfischangeln im Limfjord

Zugegeben, die Plattfischfänge im Limfjord waren in früheren Zeiten deutlich besser. Aber an den richtigen Plätzen gibt es nach wie vor gute Chancen vor allem auf Flundern. Die meisten Plattfische werden im Limfjord mittlerweile in der stärker salzhaltigen Nissum Bredning, dem Ausgang zur Nordsee und rings um den Oddesund gefangen. Bootsangler haben definitiv die besten Chancen gute Plattfischfänge zu machen, da die Anzahl guter Uferstellen doch begrenzt ist. Allerdings lohnt wie beim Heringsangeln auch immer ein Versuch von Hafenmolen, wo tieferes Wasser in Wurfweite ist.