anzeige

Stolbro Næs

Rubrik: Strände und Molen
Region: Als & Kegnæs
Angelplatz Stolbro Næs auf der Insel Als
Fischarten: Hornhecht, Meerforelle

Wahrscheinlich ist die Küste vor Stolbro Næs deswegen so unbekannt und selten besucht, weil man nicht mit dem Auto eben mal um die Ecke parken kann und schnell am Strand ist. Der Angelplatz selbst gehört mit Sicherheit zu den besten, die man auf der Insel Als finden kann: Tiefes Wasser, gut strukturierter Untergrund und oft auch eine auffällige Strömungskante in Wurfweite biete sowohl für Spinn- als auch Fliegenfischer top Voraussetzungen, um den ersehnten Ruck in der Rute zu spüren. Weit hineinwaten kann und muss man an diesem Platz nicht, weil sich die "heißen" Bereiche auch fast trockenen Fusses erreichen lassen. Allein am kleinen Vorsprung am südlichen Ende von Stolbro Næs führt ein kurzes Riff aus Sand und Kies etwas weiter ins Wasser. Östlich dieses Riffs wird es flacher und sandiger, westlich Richtung offenem Wasser wird der Grund abwechslungsreicher: Kleinere Blasentangfelder, Muschelbänke, Stein- und Sandflächen geben das perfekte Meerforellenrevier ab!

Stolbro Næs fischt fast über das ganze Jahr gut. Hotspot ist aber ohne Zweifel die südwestliche Spitze, von wo man am nächsten ans tiefere Wasser kommt.

Das einzige Problem ist die Erreichbarkeit dieses spannenden Angelplatzes: Sämtliche Wege auf der Halbinsel enden in Grundstücken von Bauernhöfen oder auf Privatgelände. Alternative: Man parkt an geeigneter Stelle am Weg Spanbro, läuft entlang von Acker-Rändern oder Knicks an die Südküste und folgt der Küstenlinie Richtung Westen zum Angelplatz. Da hier das Wasser aber oftmals bis direkt an die kleine Steilküste heranreicht, läuft das auf eine durchaus anstrengendes Wadentraining hinaus. Aber was tut man nicht alles für die Aussicht auf eine tolle Fischerei ...?

 

anzeige