anzeige

Jegindø Tap

Rubrik: Strände und Molen
Region: Limfjord
Angelplatz Jegindø Tap am Limfjord
Immer gut: Sich schon mal auf die zu erwartenden Fischgrößen einstellen ...;-)
Fischarten: Hornhecht, Meeräsche, Meerforelle

Jegindø Tap ist eine Landzunge auf der Insel Jegindø, die sich als Riff unter Wasser über 500 Meter (!) weit in den Limford erstreckt. Am spannendsten ist an dieser Stelle mit Sicherheit das Riff selbst, das zum einen meistens von einer guten Strömung überspült wird und zum anderen die Fischerei in beide Richtungen zulässt.

Früher waren an der Landspitze immer wieder gute Plattfischfänge zu verzeichnen (meistens vom Boot), aber in den letzten Jahren ist es weniger mit Flunder & Co. geworden. Top ist Jegindø Tap aber ohne Zweifel als Meerforellenplatz! Gut strukturierter Grund, Tangwiesen und immer wieder tiefe Rinnen und Löcher prägen dieses lange Riff. Im Sommer stellen sich ebenfalls Schwärme von Meeräschen ein, die hier auf Nahrungssuche patroullieren.

Das Riff selbst ist überwiegend gut zu bewaten, allerdings kommen gegen Ende des Riffs einige Rinnen, die an sich nicht allzu gefährlich sind. Problematisch kann es allerdings beim Fischen auf dem Riff werden, wenn der Wind dreht und der Wasserstand sich erhöht! Dann noch etwas mehr Welle und man hat Schwierigkeiten, den Rückweg zu finden. Insofern auf jeden Fall kein Risiko eingehen und bei Anzeichen von Wetteränderungen lieber näher am Beginn des Riffs fischen. Meerforellen finden sich dort auch!

Ein Parkplatz findet sich am Ende des Rønvej, einem Schotterweg, der vom Ort Kirkeby die Westküste von Jegindø entlang direkt zur Landzunge führt. Vom Parkplatz sind es dann noch ca. 500 Meter zu Fuß bis zum Beginn des Riffs.
 

anzeige