anzeige

Hirtshals Fyr

Rubrik: Strände und Molen
Region: Jammerbucht
Angelplatz Hirtshals Fyr
Der Leuchtturm von Hirtshals - das Markenzeichen dieses Küstenabschnitts
Fischarten: Dorsch, Flunder, Hornhecht, Kliesche, Makrele, Meerforelle, Wolfsbarsch

Das lange steinige Riff vor dem Leuchtturm von Hirtshals ist einer der bekanntesten Angelplätze der dänischen Nordseeküste. Vom Hafen Hirtshals aus erstreckt sich über drei Kilometer ein steiniger Strandabschnitt mit tiefem Wasser. Der Untergrund wechselt zwischen Sand und Steinriffs und ist durchsetzt mit größeren Felsen. Sowas gibt's recht selten an der Nordsee!

Brandungsangler brauchen hier kräftigeres Gerät, um die Montagen entsprechend weit hinaus zu befördern. Auch ist es ratsam Krallenbleie parat zu haben, falls die Strömung zu stark ist. Wegen der zahlreichen Felsen unter Wasser besteht natürlich auch eine nicht unerhebliche Hängergefahr. Aber das ist die Fischerei allemal wert: Neben der klassischen Brandungsangelbeute, Plattfischen und Dorschen, gehen auch immer wieder Meerforellen und im Sommer Wolfsbarsche an die Haken.

Watangler und Angler mit Belly- oder Pontonboot besuchen das Riff vor Hirtshals ebenso gerne: Meerforellen gehen hier das ganze Jahr über an Spinnköder oder Fliege. Im Sommer ist dieser Strandbereich auch der bekannteste und offensichtlich produktivste Strand für Wolfsbarschangler!

Parkmöglichkeiten finden sich am südlichen Ende des Riffs beim Feriehotel Fyrklit (Danland Feriesenter), direkt beim Bunkermuseum am Leuchtturm oder am Nordende auf der Wiese nördlich von Hirtshals Camping direkt am Kreisverkehr.

anzeige