anzeige

Karup Å (Hagebro)

Rubrik: Flüsse und Bäche
Region: Limfjord
Karup Å / Karup Au (Hagebro)
Ein Bild von einem Fluss!
Fischarten: Aal, Bachforelle, Barsch, Hecht, Meerforelle, Regenbogenforelle, Rotauge, Rotfeder

Der Ruf der Karup Å ist weit über die dänische Grenze bekannt: Viele der größten dänischen Meerforellen wurden in der Vergangenheit in diesem hübschen und kurvenreichen Fluss gefangen. Ein Grund für die teilweise enormen Größen der Meerforellen ist sicher auch die Tatsache, dass die Karup Å in Limfjord mündet. Im Limfjord gibt es ein äußerst reichhaltiges Nahrungsangebot für Meerforellen. So ziehen im Frühjahr riesige Heringsschwärme in den Limfjord - ein gedeckter Tisch für große Forellen! Die bisher größte bekannte Meerforelle aus der Karup Å ist zwar ein Totfund, aber zeigt mit 108 cm und einem Gewicht von 16,3 KG, was in Ausnahmefällen möglich ist. Fische über 5 Kilogramm sind in der Hauptsaison (Frühjahr bis Herbst) fast täglich möglich.

Die Strecke bei Hagebro ist bei Meerforellenanglern äußerst beliebt, so dass man in der Hauptsaison durchaus einige Stunden vor der besten Fangzeit vor Ort sein sollte, um noch einen Parkplatz zu ergattern. Zwar kann man auch tagsüber gute Forellen fangen, aber die eindeutig besten Stunden liegen in der Dämmerung und in der Nacht.

Beliebteste Methode ist bei den einheimischen Anglern das Spinnfischen mit Spinnern oder Wobblern als Köder. Vor allem Mepps-Spinner der Größen 3 und 4 sowie kleine Rapala-Wobbler sieht man bei fast jedem Spinnfischer. Viele Fliegenfischer schwören auf große, schwarze Tubenfliegen, die sehr flach geführt werden.

http://www.karupaa.com/dk/index.asp

http://lfso.dk/

anzeige