Hechtangeln mit Hindernissen

5
Durchschnitt: (2 Stimmen)
Deine Bewertung: Keine
1 (Large).JPG
anzeige
2 (Large).JPG
3 (Large).JPG
4 (Large).JPG

Rubrik: Angelbericht

Geo. Länge: 8.789749
Geo. Breite: 54.903067

Hätte ich doch lieber auf den Wetterbericht gehört ...!

Wind in Böen Stärke 7 ist eben nicht ’ne leichte Brise. Aber der Termin stand, der Wagen war gepackt und die Lizenzen gekauft. So startet ich mit Kumpel Andy gen Norden – zum Rudbøl Sø in Südjütland. Das Schlauchboot war schnell aufgepumpt und mit ordentlich Rückenwind ging’s zu den ausgedehnten Seerosenfelder im Magisterkogen. Mit schleifendem Anker drifteten wir am Grünzeug entlang und servierten alles, was man durchs Kraut zerren konnte. Und wir trafen genau den Geschmack der Räuber. Schnell war der erste im Boot und der Anfang mit einem 80er gemacht.

Wie heißt es doch: Eine Ende kann ein Anfang sein. Bei uns war es genau umgekehrt! Hier war der Anfang gleichzeitig das Ende. Denn beim Hakenlösen hing auf einmal Andys Ringfinger zwischen den Hechtzähnen. Reflexartig zog er ihn raus…. Unglaublich, wie ein Finger bluten kann! Hätte ich doch den Verbandskasten mit ins Boot genommen. So steuerte ich gegen die stramme 7 den Parkplatz an und verarztete den Kollegen. Zwar kämpften wir uns gegen Wind und Wellen zurück in den heißen Bereich, doch leider belohnten die Hechte unseren Einsatz nicht – die Beißzeit war vorbei. Als dann auch noch der E-Motor versagte, brachen wir ab.

Nichtsdestotrotz war es irgendwie auch ein spannender Angeltag....

www.angelreise-blog.de

Unterkünfte in der Nähe

Bredebro Kig-Nøj Camping
16.73 km
Campingplätze