Seeland

Die größte Insel Dänemarks mit der Hauptstadt Kopenhagen ist Seeland. Groß ist auch die Vielfalt der anglerischen Möglichkeiten, die auf Meeresangler und Süßwasserangler warten! Legendäre Meeresangelreviere wie der Øresund zwischen  Dänemark und Schweden, große Seen und tolle Küsten von der Ostsee bis ans Kattegat bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten!

Wer vom Øresund spricht, denkt meistens an die großen Dorsche, für die der Sund seit Jahrzehnten berühmt ist. Jeden Winter finden sich dort die großen Laichdorsche ein, auf die zu angeln es sich aber für verantwortungsvolle Angler von alleine verbieten sollte. Warum auch? Es gibt auch außerhalb der Wintersaison eine tolle Angelei vom Kleinboot oder Kutter auf Dorsche, Plattfische ebenso wie beim Schleppangeln auf Meerforelle oder sogar Lachse.

Wofür Seeland zumindest unter dänischen Profi-Anglern seit jeher bekannt ist, ist der Raubfischbestand vieler der großen Seen auf dieser Insel: Zum Beispiel der für seine großen Zander bekannte und knapp 40 km² große Arresø oder der Furesø, der neben einem tollen Hecht-, Zander- und Barschbestand auch jedes Jahr große Aalquappen produziert.

Von Süden kommend erreicht man Seeland über die Storstrømsbrücke:
Bereits ein top Küstenangel-Platz!
Wohl das bekannteste Angelrevier Seelands:
der Øresund zwischen Dänemark und Schweden

Ein für Küstenangler ganz besonderes Revier ist ohne Zweifel die Nordküste Seelands: zwischen Helsingør im Osten über den großen Isefjord bis nach Kalundborg im Westen reiht sich ein fängiger Küstenabschnitt an den anderen. Egal, ob man Spinn-, Fliegenfischer oder Brandungsangler ist, hier findet jeder „seinen“ Strand. Einen ausgesprochen guten Ruf als hervorragendes Winter-Revier für Meerforellen hat der verwinkelte Isefjord. Gerade wenn wegen zu großer Kälte an der Küste kaum noch Chancen auf Meerforellen bestehen zieht es viele Fische (und Angler!) in die brackigeren Bereiche dieser großen Meeresbucht.

Brandungsangeln an Seelands Küsten z.B. vor Klintebjerg: Zahlreiche erstklassige Reviere warten darauf, entdeckt zu werden! Auch Meerforellenangler finden an Seelands Küste noch verborgene Schätze, wie hier die wunderschöne Gegend um Ordrup Næs.

Küstenanglers Highlight sind aber ohne Zweifel die Strände der Landzunge Sjællands Odde ganz im Nordwesten Seelands. Abgesehen von der herrlich hügeligen Landschaft sind es natürlich vor allem die zahlreichen Angelplätze beidseitig der „Odde“ (dän. für „Landzunge“), an denen fast alle Fischarten, die man an der Kattegatküste erwarten kann, an den Haken gehen können. Ganz besonders gut sind vor allem an der Nordseite die Plattfisch-Bestände! Aber auch Meerforellenangler finden hier erstklassige Plätze und können zudem – je nach Wind- und Wellenstand – die Plätze mit den gerade idealen Bedingungen sehr schnell erreichen. Beste Voraussetzungen für erstklassige Angel-Ausflüge!
 

Allgemeine Info Angel-Links
VisitDenmark: Westseeland  Meerforellen-Blog
VisitDenmark: Nordseeland  
VisitDenmark: Südseeland  
VisitDenmark: Kopenhagen  
VisitOstdänemark  
VisitRoskilde  
VisitNordseeland  
VisitKopenhagen  
Unterkunfts-Tipps Ausflugsziele
Stevns Camping  Wikingerschiff-Museum
DANHOSTEL Helsingør  Handels- und Seefahrtsmuseum
Hotel Sleep2Night  Øresund-Aquarium
Ferienhausvermittlung Kröger + Rehn  Schloss Kronborg
Feriepartner Ferienhäuser Odsherred  

Autor: Holger Bente