Stevns Klint (Højerup Kirke): Eine beeindruckende Angelkulisse im Osten Seelands

4.555555
Durchschnitt: (9 Stimmen)
Deine Bewertung: Keine
anzeige

Rubrik: Angelbericht

Geo. Länge: 12.445422
Geo. Breite: 55.278834

Schön und dramatisch zeigt sich die südlich gelegene Steilküste von Stevns Klint. Die Klippe mit einer Höhe von 41 m und einer Länge von 12 km lässt auf gute Meerforellen-Fänge hoffen. So wurden hier schon Meerforellen von 87cm und 8,4 kg gefangen. Die Möglichkeit, einen Lachs zu fangen, ist hier ebenfalls gegeben.

Eine beeindruckende Angelkulisse bietet Højerup Kirke: Ein Teil der Kirche und des Friedhofes ist am 16. März 1928 ins Meer gestürzt. Der Rest des Gebäudes ist gesichert worden und erlaubt eine unglaubliche Aussicht auf die Ostsee vom Balkon aus. Es werden 30 dkr. Parkgebühr verlangt. Die Gebühr wird für die Pflege der Gedenkstätte und der Umgebung verwendet. Gleich neben der Kirche befindet sich eine Stahltreppe mit 112 Stufen. Ein guter Zugang zur Angelstelle Auflandiger Wind bringt manchmal sehr viel Kraut mit, so dass ein Angeln fast unmöglich wird.

Trollingangeln auf Meerforelle

Das Schleppfischen auf Meerforellen entlang des Kreidefelsens Stevns Klint ist ein Klassiker. Die Fische sind häufig eine Nummer größer als in anderen Revieren. Gefischt wird im weichen Zick-Zack-Kurs zwischen der 10- und 15 Meterkurve, die nur wenige hundert Meter draußen liegt und wo man selbst bei starkem Wind im Schutz der Steilküste noch angeln kann. Im Hafen von Rødvig gibt es zwei Rampen, von denen aus man Schleppboote direkt vom Anhänger ins Wasser lassen kann. Man hat ebenfalls eine gute Möglichkeit den Trailer zu parken, während man sich auf dem Wasser befindet. Das frühe Frühjahr und der späte Herbst gelten als Hochsaison, doch das Schleppangeln kann das ganze Jahr über betrieben werden – sogar im Sommer – und Stevns Klint bietet dazu noch einen grandiosen Hintergrund.

Unterkünfte in der Nähe

Vemmetofte Strand Camping
13.71 km
Campingplätze
Stevns Camping
Stevns Camping
16.46 km
Campingplätze