Neu ab 1.1.2016 auf Bornholm: Entnahmelimit von drei Meerforellen pro Tag!

grüße meerforelle von bornholm

Wieder einmal Nachrichten aus unserem nördlichen Nachbarland, die zeigen, wie umsichtig und nachhaltig Ansätze für die Entwicklung von Angeltourismus sein können: Ab dem 1. Januar 2016 wird es ein Entnahmelimit von 3 Meerforellen pro Angler und Tag auf Bornholm und der benachbarten kleinen Inselgruppe um Christiansø (auch als die "Erbseninseln" bekannt) geben. Es ist ebenso beschlossen worden, dass man nach der Entnahme von drei Meerforellen mit dem Fischen nicht aufhören muss, allerdings sind alle überzählig gefangenen Fische sorgsam zu behandeln und so schnell wie möglich wieder ins Wasser zu entlassen. Abgesehen davon, dass 3 Meerforellen pro Person und Tag sicher mehr als genug sind, ist ebenfalls bemerkenswert, dass diese Quote auch für die Stellnetzfischer gilt! Hauptgrund für diese neue Regelung ist schlicht und einfach der sozio-ökononische Wert des einzigartigen Meerforellenbestandes um Bornholm und seine Bedeutung für den Angeltourismus.

Quelle: https://www.retsinformation.dk/Forms/R0710.aspx?id=175798